Kostenloses Online MMO Pirates: Tides of Fortune stellt sich vor

Mit der heutigen Popularität der Piraten in den Medien durch Filme wie Fluch der Karibik Filme und Spielen wie Assassins Creed IV: Black Flag, ist es keine Überraschung, dass es nun auch auf Facebook ein Piraten-Spiel gibt. Im folgenden Artikel wird sich das kostenlose MMO Pirates: Tides of Fortune allerdings selbst einmal vorstellen. Das Spiel, welches von Kabam veröffentlicht wurde, versetzt den Spieler an die Spitze seiner eigenen Pirateninsel.

Das Spiel selbst ist visuell atemberaubend. Es macht einen guten Job bei der Vermittlung des Gefühls, dass man sich in der Zeit um 1500 und 1600 n.Chr befindet und auch die Sprache im Spiel ähnelt der damaligen Zeit. Das Spiel beginnt damit, dass man von Kapitän Bonnie Anne O’Malley (der Name ist wohl ein Tribut an die Piratenlegenden Anne Bonny und Grace O’Malley) begrüßt wird. Sie hat vor kurzem dein Schiff gekapert und stellt dich nun vor die Wahl, ihr beizutreten oder für immer auf dem Meer verschollen zu sein.

Cap’n O’Malley spricht sogar mit einem irischen Piraten Akzent, sodass dass authentische Gefühl noch besser zur Geltung kommt. Später findet man sich dann auf einer kleinen Insel wieder, die sich vermutlich mitten im karibischen Meer befindet, um dort alles zu lernen, was man als richtiger Pirat wissen muss. Diese Einführung wird die nächsten Minuten des Spieles füllen, um ein Reinkommen ins Spiel zu erleichtern.

Die Tiefe des Spieles ist für einen Facebook Titel wirklich überraschend und die Balance zwischen Strategie, Aufbau und dem Sammeln von Ressourcen und sogar dem Erforschen von Technologie ist erstaunlich. Es ist wirklich sehr einfach, ein Gefühl für das Spiel zu bekommen und so kann man viel schneller in das Geschehen eintauchen und den Titel besser auf sich wirken lassen. Wie man es von den meisten Spielen gewohnt ist, startet man mit einem Bündel an Aufgaben, die es zu erledigen gilt. Eine davon wird zum Beispiel sein, Rum zu besorgen. Und was ist ein Pirat ohne rum!

Um den Rum den wir brauchen zu erhalten, muss unter anderem erst einmal eine Brennerei gebaut werden. Das Bauen ist hierbei ein wichtiger Aspekt, um die Ressourcen zu erhalten, die man zum Überleben braucht. Doch auch gilt es natürlich die Aufgaben zu erfüllen, welche man erhält. Dieses Spiel ist im Grunde ein Ressourcen-Strategie-Spiel und so kommt es buchstäblich zum Stillstand, wenn einem die 3 grundlegenden Ressourcen ausgehen: Gold, Holz und Rum. Deshalb muss auch schnell eine Brennerei gebaut werden, damit die Piraten später auch in Stimmung sind, andere Dinge zu bauen. Wie zum Beispiel ein Holzlager oder auch eine Goldmine.

Eine weitere Facette des Spiels ist die Technologie. Der Technologiebaum im Spiel ist von großer Bedeutung, denn die Vielzahl von Technologie und Fähigkeiten, die hier erlernt werden können, wie unter anderem das Bauen von Gebäuden und Einheiten sind wichtig, um im weiteren Spielverlauf höhere Ebenen zu erreichen. Doch nicht nur dass, man kann natürlich auch gerne einmal einen Häfen oder auch andere Schiffe überfallen. Hierfür wird später eine Weltkarte verfügbar sein, um einen besseren Überblick zu erhalten.

Abschließende Gedanken

Das Gameplay von Pirates: Tides of Fortune ist auf jeden Fall gut gelungen. Die Benutzeroberfläche ist sehr intuitiv und leicht zu navigieren. Ich finde, dass das anfängliche Tutorial mit Kapitän O’Malley definitiv hilft, um einen besseren Dreh zu bekommen und schneller ins Spiel zu finden. Bevor man es merkt, können so schon Stunden vergangen sein, in denen man das Spiel gespielt hat und es ist immer noch fesselnd. Auch erinnert das Spiel vom Gameplay her an Spiele wie Civilization und Heroes of Might and Magic, sodass das Spiel definitiv die investierte Zeit wert ist.

Visual ist das Spiel auch sehr gut. Das Design des Spiels ist auf jeden Fall durch Fluch der Karibik inspiriert worden, und wenn man ein Fan der Filme ist, wird man sicherlich das ein oder andere wieder erkennen können. Definitiv handelt es sich bei Pirates: Tides of Fortune um kein durchschnittliches Facebook Spiel, was dem Ganzen dann noch einen zusätzlichen Anreiz gibt. Die Sprachausgabe und Hintergrundgeräusche schaffen im Spiel eine wirklich gelungenes Ambiente und auch die Umgebung wirkt eine anziehende Wirkung auf den Spieler aus.

Pirates: Tides of Fortune wird also vor allem denjenigen Spaß machen, die gerne einmal in das Leben eines Piraten schlüpfen wollten. Allerdings muss noch einmal angemerkt werden, dass es sich bei Pirates: Tides of Fortune vorwiegend um ein Strategie Spiel handelt und man nicht die Kampfaktion wie vielleicht bei Assassin´s Creed hat. In diesem Punkt ist der Titel eher zurückhaltend. Doch hat Pirates: Tides of Fortune auch eine Menge andere Dinge zu bieten, wenn man erst einmal reingeschaut hat. Man kann Schiffe erobern, andere Inseln erkunden und Überfälle ausführen.

Insgesamt ist Pirates: Tides of Fortune ein Titel, der einen gewissen Suchtfaktor mit sich bringt und so auch viele Stunden an Beschäftigung bietet. Der einzige Nachteil ist, dass sich die Hintergrundmusik nach einer Weile wiederholt und so vielleicht etwas nervig sein könnte. Doch alles in allem würde ich Pirates: Tides of Fortune auf jeden Fall eine Chance geben.

Kostenloses Online MMO Pirates: Tides of Fortune stellt sich vor

0

PRO

Kontra

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *